Harzer Schmalspurbahnen 2018 Kalender
von Eisenbahn-Kurier (Autor) 

Verlag: Ek-Verlag; Auflage: 1., Aufl.
13 Blätter
Sprache: Deutsch 
Größe und/oder Gewicht: 30,1 x 1,5 x 47,9 cm 

Die HSB haben einen umfangreichen Bestand an betriebsfähigen Dampflokomotiven sowie Triebwagen und einigen Diesellokomotiven. Stimmungsvolle Aufnahmen von den rund 140 km langen Strecken der Harzquer-, Brocken- und Selketalbahn begleiten Monat für Monat durch das Jahr. Ein Leckerbissen für Schmalspur- und Dampflokfans.


Kalender Die Harzer Schmalspurbahnen 2018: Der Original-KalenderSpiralbindung
von Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB)(Autor) 

Spiralbindung: 14 Seiten
Verlag: Klartext Verlag; Auflage: 1
Sprache: Deutsch
Größe und/oder Gewicht: 45,5 x 0,6 x 50 cm

Noch bis heute überwiegend mit Dampf betriebene Schmalspurbahnen zwischen Wernigerode, Nordhausen und Quedlinburg führen seit mehr als 125 Jahren durch dichten Tannenwald und weite Felder, durch Fachwerkstraßen und auf den Brocken, den höchsten Berg Norddeutschlands. Der offizielle großformatige Kalender der Harzer Schmalspurbahnen (HSB) vereint nostalgischen Eisenbahnbetrieb und herrliche Landschaftsaufnahmen.


Schmalspur-Romantik 2018: Mit Fotografien von Helge Scholz Kalender – Wandkalender, 25. Mai 2017
von Helge Scholz (Fotograf)

Kalender: 24 Seiten
Verlag: Bild u. Heimat (25. Mai 2017)
Sprache: Deutsch

Die romantische Reise führt von der Ostseeküste über Brandenburg und den Harz bis ins sächsische Schmalspur-Mekka rund um Dresden, im Erzgebirge, in der Oberlausitz und der Sächsischen Schweiz. Pittoreske Bahnen und herrlichen Landschaften werden vom bekannten Fotografen Helge Scholz abwechslungsreich und stimmungsvoll in Szene gesetzt..


Harzer Schmalspur-Spezialitäten II Taschenbuch – 25. April 2016
von Otto O. Kurbjuweit (Autor)

Taschenbuch: 130 Seiten
Verlag: Klartext; Auflage: 1 (25. April 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10:

Wollen es die Eisenbahnfreunde und Modellbahner denn so genau überhaupt wissen? Das fragte sich Autor Otto O. Kurbjuweit auch schon bei Band I der Harzer Schmalspur-Spezialitäten. Offenbar wollten sie, denn das in respektabler Auflage gedruckte Werk ist seit langem völlig vergriffen. Ohne Hemmungen bleibt er daher dem erfolgreichen Konzept des ersten Bandes treu und widmet sich auch diesmal speziellen Themen und Aspekten der teilweise längst verschwundenen Schmalspurbahnen im Harz. Nebenbei schreibt er so manches neue Kapitel Heimat- und Zeitgeschichte. In erschöpfenden Kapiteln, die fast schon den Charakter einer Monografie haben, geht es etwa um den Güterverkehr auf der Selketalbahn und um die Lauterberger Barytindustrie mit ihren Grubenbahnen. Betriebliche Aspekte wie der einstmalige Kurswagenübergang von der Südharz-Eisenbahn auf die Nordhausen-Wernigeröder Eisenbahn in Sorge werden ebenso betrachtet wie längst vergessene Güterverkehre zu Steinbrüchen und Industrieanschlüssen. Nebenbei erfährt der Leser auch noch, was es mit den Dicken Wismarern,die auch Sargdeckelwagen hießen, auf sich hatte. Und weil Otto O. Kurbjuweit auch ein besonderes Faible für den Betrieb hat, ist das Werk überdies eine Ideenfundgrube für Modellbahner. Neben einem fundierten Text, Faksimile-abbildungen und allerlei Zeichnungen von Fahrzeugen und Gebäuden stellen zahlreiche Skizzen, Gleispläne und Karten bestimmte Betriebsabläufe des Vorbildes so dar, dass der Modellbahner in die Lage versetzt wird (und auch Lust dazu bekommt), sie so oder so ähnlich nachzustellen.


Zug in die Wolken: Mit Volldampf in die Harzer Berge
von Olaf Haensch (Autor)

Gebundene Ausgabe: 180 Seiten
Verlag: Klartext; Auflage: 1 (12. Dezember 2016)
Sprache: Deutsch
Größe und/oder Gewicht: 28,3 x 2,7 x 30,4 cm

Mehr als eine Million Besucher lässt sich im Harz jedes Jahr von einem der letzten großen Eisenbahn-Abenteuer der Welt begeistern und macht die Harzer Schmalspurbahnen somit zu einer der wichtigsten Touristenattraktionen Deutschlands. Noch immer stehen dort Dampflokomotiven auf dem 140 Kilometer großen Streckennetz im täglichen Einsatz und bezwingen mit der Kraft der Urelemente Feuer und Wasser auch Norddeutschlands höchsten Berg, den sagenumwobenen Brocken. Mit großem Aufwand hat der Fotograf Olaf Haensch die Anmut von König Dampf etwa bei Schnee und Eis, in nächtlicher Dunkelheit oder aus der Vogelperspektive in faszinierenden Lichtbildern festgehalten. In mehrjähriger Arbeit ist ein einzigartiges Porträt der Dampfeisenbahnen im Harz entstanden, welches nun erstmals in Buchform vorliegt. Eine Karte des Streckenverlaufs der Harzer Schmalspurbahnen und detailgetreue technische Illustrationen der Dampflokomotiven ergänzen das Werk.

 

Mit Volldampf durch den Harz: Reisen mit den Harzer Schmalspurbahnen [Taschenbuch]
Hans Röper (Autor), Jörg Bauer (Autor), Thorsten Schmidt (Autor)  

Taschenbuch: 79 Seiten
Verlag: Schmidt-Buch-Verlag, Wernigerode; Auflage: 6., aktualisierte Auflage. (April 2012)
Sprache: Deutsch
Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 14,7 x 0,4 cm

Ein besonderes Erlebnis ist ohne Zweifel eine Fahrt mit der Harzer Schmalspurbahn, die sich nicht nur hoch hinauf auf den Gipfel des Brocken quält, sondern sich auch auf ganz verwegenen Trassen durch ursprüngliche Landschaft im Selketal schlängelt. Die von Hans Röper 1991 sachkundig-populär verfassten Texte zur Geschichte und Gegenwart dieses technischen Denkmals werden seit dem Tod des HSB-Experten von Jörg Bauer, Oberster Betriebsleiter der Harzer Schmalspurbahnen GmbH, fachkundig betreut und aktualisiert. Im Reiseteil dieses Buches finden sich Wandervorschläge in Kombination mit Bahnfahrten sowie Beschreibungen der Sehenswürdigkeiten entlang der Bahnstrecken.


25 Betriebsjahre der Halberstadt - Blankenburger Eisenbahn [Gebundene Ausgabe]
Werner Glanz (Autor) 

Gebundene Ausgabe: 112 Seiten
Verlag: Endisch, D; Auflage: 1., Aufl. (20. September 2009)
Sprache: Deutsch

Die Halberstadt-Blankenburger Eisenbahn (HBE) war eine der größten und profitabelsten Privatbahnen in Deutschland. Das Unternehmen wurde am 27. März 1870 gegründet. Gut drei Jahre später, am 31. März 1873, nahm die HBE den Verkehr auf der Strecke Halberstadt-Blankenburg auf. Anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Stammstrecke gab das Unternehmen 1898 eine faktenreiche und aufwändig illustrierte Festschrift heraus, in der nicht nur die Historie der Stammbahn, sondern auch die Entwicklung der damals als »Harzbahn« bezeichneten Steilstrecke Blankenburg- Tanne und der Stichstrecke Langenstein-Derenburg ausführlich beschrieben werden. Der vom Direktor der HBE, Werner Glanz, verfasste Jubiläumsband erschien nur in geringer Stückzahl. Er ist heute eine der wichtigsten Quellen zur Harzer Eisenbahn - Geschichte. Das vorliegende Buch ist ein Reprint der gesuchten Festschrift.


Die Berglokomotiven der HBE: Die Geschichte der Baureihen 75/66 , 75/67, 92/68, 93/67 und 95/66 [Gebundene Ausgabe]
Dirk Endisch (Autor) 

Gebundene Ausgabe: 144 Seiten
Verlag: Endisch, D (20. Oktober 2010)
Sprache: Deutsch

Die Halberstadt-Blankenburger Eisenbahn (HBE) war eine der innovativsten deutschen Privatbahnen. Herzstück der HBE war die als Harzbahn bekannte Steilstrecke Blankenburg (Harz)-Tanne. Während des Ersten Weltkrieges suchte die HBE nach einem Ersatz für den kostenintensiven Zahnradbetrieb auf der "Harzbahn". Gemeinsam mit der Firma Borsig entwickelte die HBE die schweren 1'E1'h2-Tenderloks der TIERKLASSE, deren erstes Exemplar 1920 in Dienst gestellt wurde. Mit diesen speziell für den Steilstreckendienst konstruierten Maschinen schrieb die HBE Technikgeschichte. Aufgrund der guten Erfahrungen mit der TIERKLASSE beschaffte die HBE Ende der 1920er-Jahre jeweils drei schwere Bergloks der Bauarten 1'D1'h2t und 1'C1'h2t. In den 1930er- und 1940er-Jahren folgten jeweils zwei Dh2t- und 1'C1'h2t-Maschinen. Die Deutsche Reichsbahn reihte die Bergloks 1950 als Baureihen 75<sup>66</sup>, 75 <sup>67</sup>, 92<sup>68</sup>, 93<sup>67</sup> und 95<sup>66</sup> in ihren Bestand ein. Erst mit der Elektrifizierung der Strecke Blankenburg (Harz)-Königshütte hatten die Maschinen 1965 ausgedient. Das Buch beschreibt erstmals detailliert Entwicklung, Technik und Einsatz der Bergloks der HBE.


Nebenbahnen der HBE. Die Geschichte der Strecken Halberstadt-Blankenburg, Langenstein-Derenburg-Minsleben und Blankenburg-Thale Bodetal-Quedlinburg [Gebundene Ausgabe]
Dirk Endisch (Autor)

Gebundene Ausgabe: 144 Seiten
Verlag: Verlag Dirk Endisch (2012)

Neben der "Rübelandbahn" betrieb die Halberstadt-Blankenburger Eisenbahn (HBE) noch weitere Bahnlinien. Die als "Stammstrecke" bezeichnete Verbindung Halberstadt-Blankenburg wurde am 31. März 1873 eröffnet. Die Stichstrecke Langenstein-Derenburg folgte am 9. September 1880 und wurde im Jahr 1900 nach Minsleben verlängert. In den Jahren 1907/08 folgte die Strecke Blankenburg-Thale Bodetal- Quedlinburg. Die Deutsche Reichsbahn (DR) übernahm 1949 die drei Strecken und stellte bis 1973 den Personenverkehr auf den erbindungen Langenstein-Derenburg und Blankenburg-Quedlinburg ein. Heute ist nur noch die ehemalige "Stammstrecke" in Betrieb. Das vorliegende Buch beschreibt erstmals detailliert die Geschichte, die Anlagen und den Fahrzeugeinsatz auf den Nebenbahnen HBE.


Foto gehört zum Buch "NachtZüge"

NachtZüge Kalender 2014: Dampf-Träume am Brocken [Kalender]
Olaf Haensch (Fotograf)
14 Seiten, erscheint Juni 2013

Der opulente Bildband NachtZüge Dampf-Träume am Brocken sorgt mit seinen aufwändig inszenierten, atmosphärisch dichten Nachtaufnahmen vom Dampfbetrieb der Harzer Schmalspurbahnen (HSB) nicht nur bei eingefleischten Eisenbahnfans für Aufsehen. Jetzt folgt die Fortsetzung dieser Erfolgsgeschichte: Den Wunsch vieler NachtZüge -Freunde erfüllend, erscheint auch für das Jahr 2013 wieder ein großformatiger Monatskalender mit den schönsten Motiven aus dem Buch.
13 ausgewählte Bilder der Extraklasse, sorgfältig reproduziert auf hochwertiges mattglänzendes Bilderdruckpapier im Format 50 x 45 cm, lassen die Dampfzüge und ihre Umgebung in ganz neuem Licht erscheinen. Spannend und geheimnisvoll berichten sie von einem der bedeutendsten technischen Denkmäler Europas und vom Reiz einer mythenumwobenen Landschaft. Nicht nur den zahlreichen Fans der HSB bietet diesereinzigartige Wandschmuck Monat für Monat einen neuen spektakulären Hingucker.


  • NachtZüge: Dampf-Träume am Brocken
    Olaf Haensch (Autor)

    Gebundene Ausgabe:
    128 Seiten
    Verlag:
    Klartext-Verlagsges.; Auflage: 1 (3. Dezember 2010)
    Sprache: Deutsch
  • Kurzbeschreibung
    Seit 1887 durchqueren Schmalspurbahnen die raue Landschaft des sagenumwobenen Harzes. Mit ihren 25 Dampflokomotiven und 140 km Streckennetz zählen die Harzer Schmalspur-bahnen (HSB) heute zu den bedeutendsten technischen Denkmälern in Europa und den letzten großen Dampf-Abenteuern der Welt.
    Fünf Jahre lang verbrachte der Fotograf Olaf Haensch unzählige Nächte im Harz, um mit aufwändigen Blitzlicht-Installationen ebenso surreale wie atmosphärische Bilder von den Dampfzügen und ihrer Umgebung zu schaffen. Vor der dunklen Kulisse der Nacht geben sie den Blick frei auf den kontrastreich leuchtenden Dampf und auf Motive, die ohne ihre ausgeklügelte Visualisierung zwar vorhanden, aber so nicht wahrnehm-bar wären. Fantastische Bilder erzählen Geschichten aus Vergangenheit und Gegenwart, sie lassen Mythen und Geheimnisse des Harzes aufleben und den Betrachter zum Teil eines Traums werden.
    Dieser großformatige Premium-Bildband vereint unwiederbringliche Szenen und einzigartige Motive zu einem fulminanten Porträt der HSB, welches ergänzt wird durch lebendige Texte und ein Geleitwort des Chefredakteurs der Thüringer Allgemeine und Harzkenners Paul-Josef Raue. Eine eindrucksvoll gestaltete, aus Satellitendaten abgeleitete Karte sowie Höhenprofile der Strecken geben Aufschluss über die technischen Meisterleistungen ihrer Erbauer.


20 Jahre Harzer Schmalspurbahnen [Gebundene Ausgabe]
Josef Högemann (Autor)

Gebundene Ausgabe: 96 Seiten
Verlag: Ek-Verlag; Auflage: 1., Aufl. (September 2011)
Sprache: Deutsch

In diesem Jahr feiern die Harzer Schmalspurbahnen ihr 20-jähriges Jubiläum. Der vorliegende Band der Reihe "Eisenbahn-Bildarchiv" stellt in einem Einführungskapitel zunächst die Geschichte der Schmalspurbahnen im Harz bis zum Übergang auf die HSB vor. Anschließend werden anhand ausgesuchter Farbaufnahmen und fundierter Texte die Schlaglichter in der nun zwei Jahrzehnte dauernden Entwicklung der größten deutschen Schmalspurbahn gezeigt, die sich mit einem umfangreichen Bestand betriebsfähiger Dampflokomotiven sowie Triebwagen und einigen Diesellokomotiven als modernes Verkehrsunternehmen präsentiert.


Alles über Schmalspurbahnen im Harz (Gebundene Ausgabe)
von Klaus-Jürgen Kühne (Autor)

  • Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
    Verlag:
    Transpress; Auflage: 1 (6. August 2008)
    Sprache: Deutsch
  • Kurzbeschreibung
    Kein Urlaub im Harz ohne Dampfzugfahrt auf den Brocken: Wer schon mal mit einem Dampfzug vom malerischen Wernigerode über Drei-Annen-Hohne auf den Gipfel des mehr als 1000 Meter hohen Brocken gefahren ist, wird dieses Erlebnis nicht mehr vergessen. Jährlich unternehmen Tausende von Touristen diese nostalgische Reise. In großer Zahl suchen sie (vor oder nach ihrer Fahrt) nach Informationen über die Schmalspurbahnen im Harz und ihr rund 140 Kilometer großes Schmalspurnetz, das zuletzt 2006 von Gernrode nach Quedlinburg verlängert wurde. Diese und weitere Informationen enthält dieses Buch, das kompetent über Geschichte, Strecken und Fahrzeuge der Schmalspurbahnen im Harz berichtet.


Mit dem Quirl durch den Harz: Die Schmalspurbahn in alten Bildern (Broschiert)
von Rainer Dittmann (Autor)

127 Seiten

Der Quirl - wie die Harzquerbahn liebevoll genannt wird - verbindet seit mehr als 100 Jahren die bedeutendsten Städte des mittleren Harzes: Nordhausen und Wernigerode. Einstmals für den Transport von Rohstoffen und Gütern sowie für die arbeitenden Menschen angelegt, entwickelten sich die gut 60 Kilometer der Schmalspurbahn mehr und mehr zu einem Objekt der touristischen Begierde, vor allem natürlich der Abschnitt zum Brockengipfel.
Die innerdeutsche Teilung schloss lange die westdeutschen Fans von der Beschäftigung mit der Harzquerbahn aus; die Verbindung ins niedersächsische Braunlage wurde nach 1945 ganz geschlossen. Erst nach 1972 konnten auch westdeutsche Verehrer die bis dahin unerreichbare Legende wieder besuchen und bewundern.
Rainer Dittmann, Heimatforscher und Hobbyfotograf aus Braunlage, pilgerte so oft wie möglich zu dem Geheimtipp der Eisenbahnromantik. Auf unzähligen Fotografien hielt er die wohl beliebteste Dampfeisenbahn Deutschlands in allen nur denkbaren Situationen fest. Etwa 180 dieser spektakulären Aufnahmen werden erstmals in diesem Band gezeigt. Sie lassen nicht nur die Herzen aller Eisenbahnromantiker höher schlagen, sondern geben auch einen besonderen Einblick in das alltägliche Leben in der damaligen DDR.


Eisenbahnen im Harz: Zwischen Goslar, Wernigrode und Nordhausen (Gebundene Ausgabe)
von Michael Rauhe (Autor)
  • Gebundene Ausgabe - 96 Seiten
    Sprache:
    Deutsch
  • Eisenbahn-Bildarchiv, Band 14: Der Harz ist das nördlichste deutsche Mittelgebirge und wird seit 165 Jahren von Eisenbahnen erschlossen, die mit der Braunschweigischen Staatseisenbahn 1840 erstmals Harzburg erreichten. Unser Bildband vermittelt die Vielfalt der im Harz fahrenden Eisenbahnen, angeführt von DB Regio. Die DB-Tochter Railion macht mit ihrem Güterverkehr auf der steigungsreichen Rübelandbahn auf sich aufmerksam, wo die neuesten Elloks der Baureihen 185 und 189 zum Einsatz gelangen. Besonders vorgestellt werden die Harzer Schmalspurbahnen, historische Aufnahmen von den eingestellten Eisenbahnlinien runden unseren Überblick ab.


Kein Bild

Mit der Harzbahn durch das Selketal
 

  • Gebundene Ausgabe - 80 Seiten - Herdam Fotoverlag
    Sprache:
    Deutsch


Bimmelbahn-Romantik: Nebenbahnen in Deutschland [Gebundene Ausgabe]
Martin Weltner (Herausgeber)

Gebundene Ausgabe: 135 Seiten
Verlag: Geramond (September 2009)
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung: Einst wichtige Verkehrsadern, konnten sich die Nebenbahnen von DB und DR bald immer schlechter gegen das Automobil behaupten. Ein Großteil der Strecken wurde eingestellt. Die einstige Vielfalt der Nebenbahnen, ihre prägenden Lok- und Wagentypen und einzelne Strecken wie die Schmalspurbahn auf Wangerooge oder den Steilstreckenbetrieb im Thüringer Wald zeigt dieser stimmungsvolle Bildband. Atmosphärisch bebildert mit historischen und aktuellen Aufnahmen. Das ist Eisenbahnromantik pur!
Über den Autor
Martin Weltner, geboren 1957, verbrachte seine Kindheit und Jugend in Bebra und Hamm. Die dortigen Dampflok-Betriebswerke waren häufige Ausflugsziele des Schülers. Später folgte die Redaktionsassistenz beim Eisenbahn Magazin. Danach war Martin Weltner als Redakteur beim Eisenbahn Kurier tätig.


So funktioniert die Dampflok
von Dirk Endisch

Sprache: Deutsch
Gebundene Ausgabe - 168 Seiten - Transpress Verlag

Kurzbeschreibung: Sie ziehen die Aufmerksamkeit des Beobachters auf sich: Dampfende Lokomotiven, die aus einer anderen Zeit zu kommen scheinen. Nur wenige wissen aber, welche Technik in diesen Giganten aus Stahl steckt. Mit »So funktioniert die Dampflok« legt der transpress Verlag nun ein Buch vor, das auf leicht verständliche Weise und in gut lesbarer Form die Technik der Dampflok erklärt.  Mehr dazu


Geschichte der Eisenbahnreise
von Wolfgang Schivelbusch

Sprache: Deutsch
Broschiert - 222 Seiten - Fischer (Tb.), Frankfurt

Amazon: Wie ein Projektil schießt die Eisenbahn durch die Landschaft, berichten die Teilnehmer der frühen Reisen. Die Geschwindigkeit betrug 20 bis 30 Meilen, drei Mal höher als die der Kutsche, der geliebten Vorgängerin. John Ruskin fühlte sich in der Eisenbahn wie ein lebendiges Paket, und Gustave Flaubert erschien die Fahrt mit dem neuen Transportmittel als stumpfsinnig bis zum Heulen. Wie anders war doch das Reisen mit der Kutsche gewesen -- durch einen Zuruf konnte man sie anhalten lassen, man nahm die Umgebung in ihrer Individualität wahr und erlebte sich als eins mit ihr. Im Wageninnern ging eine lebhafte Unterhaltung hin und her und es kam vor, dass dauerhafte Freundschaften geschlossen wurden.
 
Lesen Sie mehr


Dampfwolken über dem Harz

DVD, 90 Minuten

Die ganze Vielfalt des Bahnbetriebes der Harzer Schmalspurbahnen (HSB) mit ihren Mallets, Einheitsloks und Einzelstücken, stimmungsvoll und meisterhaft gefilmt - inklusive der legendären Doppelausfahrt aus Alexisbad. Als Bonus enthält die DVD ferner den Streifen "Winterdampf im Harz" mit längst historischen Szenen von DB- und DR-Dampfloks unter Volldampf, unter anderem der mittlerweile stillgelegten Bergstrecke nach Altenau.


Schmalspur-Romantik im Harz

DVD, 66 Minuten

Die ganze Welt der faszinierenden Schmalspurbahnen im Harz: Es dampft noch immer auf der Herzquerbahn und der in Drei Annen Hohne abzweigenden Brockenbahn. Großer Beliebtheit erfreut sich auch die romantische Selketalbahn. Sie erleben den nostalgischen Dampfbetrieb mit Lokomotiven verschiedener Bauarten auf allen drei Bahnen- ein Film für alle Harzbahn-Fans und eine Anregung, mal wieder dorthin zu fahren! Mit vielen historischen Aufnahmen aus der Ära der Deutschen Reichsbahn der DDR!


Harzer Schmalspurbahnen 1

DVD, 90 Minuten

Schon lange erfreut sich das Meterspurnetz im Harz größter Beliebtheit unter Touristen und Eisenbahnfreunden. Seit einigen Jahren betreiben die Harzer Schmalspurbahnen (HSB) die einst zur Deutschen Reichsbahn gehörenden Strecken, die sich noch immer als Dampflokparadies zeigen.

Paradestrecke der HSB ist die Verbindung von Wernigerode über Drei Annen Hohne und Schierke auf den 1120 Meter hohen Brocken - zu DDR-Zeiten gab es hier keinen öffentlichen Zugverkehr. Erst seit der Wiedervereinigung dampfen wieder Schmalspurloks mit langen Zügen voller Wanderer und Touristen auf den höchsten Berg des Harzes. Erleben Sie mit uns eine Fahrt von Wernigerode über Hasserode nach Drei Annen Hohne, wo Wasser gefasst wird. Über Schierke geht es dann ständig bergauf bis zum Endbahnhof Brocken.


Harzer Schmalspurbahnen 2

DVD, 90 Minuten

Das Meterspurnetz des Harzes wird heute von den Harzer Schmalspurbahnen mit den traditionellen Dampfloks und modernen sowie historischen Triebwagen befahren. Erleben Sie eine Reise von Nordhausen Nord, dem südlichen Endpunkt der Harzer Schmalspurbahnen, nach Drei Annen Hohne aus der Sicht des Triebwagenführers. Eine abwechslungsreiche Fahrt: moderner Vorortsverkehr bis Ilfeld, anschließend geht es steigerungs- und kurvenreich über Benneckenstein weiter ins Zentrum des Harzes, bis in Drei Annen Hohne Anschluss zum Brocken besteht. Mit Originalton, ohne Kommentare und Musik.


Harzer Schmalspurbahnen 3

DVD, 65 Minuten

Kenner bezeichnen die Selketalbahn als die schönste Bahnstrecke im Harz. Die heute von den HSB betriebene Strecke nimmt ihren Ausgang in Gernrode und führt steigerungs- und kurvenreich nach Alexisbad - zum großen Teil weitab jeder Ortschaft oder Straße. Von Alexisbad fahren wir auf ständig ansteigender Strecke weiter nach Harzgerode. Schauen Sie dem Triebwagenführer bei dieser Fahrt durch eine der schönsten Landschaften Deutschlands über die Schulter! Dieser Film bildet den Anschluss unserer HSB-Führerstandsmitfahrten - alle Strecken sind jetzt per Video befahrbar!


Harzer Schmalspurbahnen 4

DVD, 90 Minuten

"Im Führerstand - Harzer Schmalspurbahnen 4"
Eisfelder Talmühle - Hasselfelde, Stiege - Alexisbad

Blicken wir einem Triebwagenführer der Harzer Schmalspurbahnen bei der Fahrt durch die herrliche Landschaft des Harzes über die Schulter: Vom Bahnhof Eisfelder Talmühle geht es im Oldtimer-Triebwagen nach Stiege, von dort aus befahren wir die Strecke nach Hasselfelde und anschließend nach Alexisbad. Eine Führerstandsmitfahrt mit Originalsound, ohne Musik und Kommentare. Das erste Video unserer HSB-Reihe.


Mit der Dampfkleinbahn durch den Harz

DVD, 90 Minuten

Der Harz, das reizvolle Mittelgebirge mitten in Deutschland, lockt während des ganzen Jahres viele Besucher an. Seit der Wende in der DDR kann der Harz auf besondere Weise "erobert" werden: Mit der Harzer Dampfschmalspurbahn, die im "Blumen-pflücken-erlaubt-Tempo" von Wernigerode und Gernrode nach Nordhausen sowie auf den Brockengipfel stampft. Fauchende Dampfloks donnern mit den kleinen gemütlichen Plattformwagen auf die Harzhöhen hinauf. Dieser Film lädt Sie zu einem nostalgischen Ausflug in den Harz ein. Die malerischen Altstädte von Wernigerode, Nordhausen, Gernrode und Hasselfelde kommen dabei nicht zu kurz. Die Aufnahmen entstanden in der Wendezeit, als die Deutsche Reichsbahn im Harz noch den Betrieb führte. Die meisten Szenen sind somit nicht wiederholbar und machen diesen Film zu einem einzigartigen zeitgeschichtlichen Dokument.


Die Selketalbahn - Alte Mallets im schönen Harz

DVD, 55 Minuten

Die romantischen Dampf-Schmalspurbahnen im Harz gehören zu den beliebtesten Ausflugszielen Deutschlands. Ein besonderes Juwel ist dabei die Selktalbahn, die von Gernrode aus hinauf nach Harzgerode und Stiege führt. Das Besondere an der Selktalbahn ist die kleinbahnmäßige, sehr kurvenreiche Linienführung. Ein weiteres Markenzeichen dieser reizvollen Meterspurbahn waren bis 1989 die dort planmäßig eingesetzten, fast hundertjährigen Mallet-Dampflokomotiven. Da die Dreharbeiten für den Film schon zu DDR-Zeiten begonnen hatten, können diese Lok-Raritäten ebenso gezeigt werden wie der schon längst eingestellte, urige Schmalspur-Güterverkehr.


Die Harzer Schmalspurbahnen
von Gerhard Zieglgänsberger, Hans Röper

Gebundene Ausgabe - 207 Seiten

Kurzbeschreibung: Der Harz gehört zu den faszinierendsten Bahnlandschaften Deutschlands. Von den drei Schmalspurbahnen, die das nördlichste deutsche Mittelgebirge einst durchzogen, sind bis heute zwei erhalten geblieben - die Selketalbahn und »Nordhausen-Wernigeroder Eisenbahn« (NWE). 1999 jährt sich die Inbetriebnahme der nunmehr als Harzquerbahn bekannten NWE zu hundertsten Mal. Die spektakuläre Gebirgsbahn lockt mit ihren ... Mehr dazu


Dampfloks zwischen Harz und Weserbergland
von Udo Paulitz

Gebundene Ausgabe: 176 Seiten - Transpress Verlag
 


Dampflokomotiven

Sprache: Deutsch
Sondereinband - 128 Seiten - Edition Xxl


Hier finden sie Fanartikel der Harzer Schmalspurbahn >>>