Quellen im Harz – neuer Band der Schriftenreihe des Nationalparks Harz erschienen

 

Wernigerode. Grundwasser ist unsere wichtigste Ressource und zugleich einer der ältesten Lebensräume. Die Bäche haben ihren oberflächigen Ursprung an den Quellen, dort wo das Grundwasser zu Tage tritt. Quellen sind also Übergangsbiotope zwischen Oberflächengewässer und Grundwasser. Da es vielfältige Beziehungen zwischen dem Grundwasser, den Quellen und dem Oberflächenwasser gibt, sind Quellbereiche sehr individuelle Lebensräume.

 

Zum Lebensraum Quelle gehören aber nicht nur der unmittelbare Grundwasseraustritt, sondern auch das den Quellbereich umgebende vernässte Gebiet und der Beginn des abfließenden Baches mit seiner Tier- und Pflanzenwelt. Quellbiotope sind durch eine spezielle, auf diese Bedingungen angepasste Fauna und Flora charakterisiert. In Mitteleuropa sind knapp 500 Tierarten wegen dieser einzigartigen Umweltfaktoren-Kombination auf den Lebensraum Quelle angewiesen. Quellen und deren Quellabflüsse gehören deutschlandweit zu den stark gefährdeten Biotoptypen, die zum Teil von der vollständigen Vernichtung bedroht sind.

 

Über die Besiedlung der Quellen im Harz und insbesondere deren Bezug zum Wasserchemismus ist wenig bekannt. Diese Lücke soll der vorliegende neue Band der Schriftenreihe des Nationalparks Harz schließen.

 

Zwischen 2013 und 2015 untersuchten Grundwasserspezialisten des Institutes für Grundwasserökologie IGÖ GmbH an der Universität in Landau im Auftrag des Nationalparks Harz und des Landesbetriebes für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt (LHW) repräsentative Quellstandorte im Nationalpark Harz und dem zu Sachsen-Anhalt zählenden Nord-, Ost- und Südharz. Die Untersuchungen erstreckten sich von der submontanen Zone (bis ca. 500 m ü. NHN) über die montane Zone (500 bis ca. 800 m ü. NHN) bis zur supramontan/hochmontanen Zone (über 800 m ü. NHN). Sie spiegeln somit einen Querschnitt der Quellbiotope des Harzes wieder. Zusätzlich zu den faunistischen Daten wurde durch den Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt für jeden Quellaustritt ein Steckbrief der Hydrochemie erstellt.

 

Insgesamt bestätigen die Untersuchungen, dass der Harz auch bei der Quellfauna eine biogeographische Sonderstellung einnimmt, die aufgrund der nördlichen Lage und relativ tiefen Jahresmitteltemperaturen schon skandinavischen Verhältnissen entspricht. Die Ergebnisse der dreijährigen Untersuchungen dürften auch deutschlandweit von Bedeutung sein, da sie den Vergleich mit der Quellbesiedlung anderer Mittelgebirge zulassen. Außerdem haben Quellen aufgrund ihrer Indikatorfunktion für das Umweltmonitoring und für die Wissenschaft eine große Bedeutung.

 

Der vorliegende Band der Schriftenreihe des Nationalparks Harz zu den Quellen im Harz ist ein Gemeinschaftsprojekt der genannten Bearbeiter und des Nationalparks Harz. Nur durch die partnerschaftliche und projektbezogene Zusammenarbeit aller Beteiligten war es möglich, die Untersuchungen in dieser Tiefenschärfe durchzuführen und die Ergebnisse in der vorliegenden Form zu veröffentlichen. Zum Erscheinen des Bandes findet am 17. Januar noch ein Vortrag von Herrn Dr. Hahn (IGÖ) in der Nationalparkverwaltung statt. Die genaue Uhrzeit ist der Lokalpresse zu entnehmen.

 

Der vollständige Band ist bei der Nationalparkverwaltung Harz und beim LHW für 15,- € zzgl. Versandkosten zu beziehen. Kontakt: poststelle@nationalpark-harz.de oder poststelle@lhw-mlu.sachsen-anhalt.de.


Der Hochharz: Vom Brocken bis in das nördliche Vorland. Eine landeskundliche Bestandsaufnahme im Raum Bad Harzburg, Wernigerode, St. Andreasberg und Elbingerode (Landschaften in Deutschland)
von Jörg Brückner (Herausgeber), Dietrich Denecke (Herausgeber)

Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Verlag: Böhlau Köln; Auflage: 1. Auflage (7. März 2016)
Sprache: Deutsch

Der 73. Band der traditionsreichen Reihe "Landschaften in Deutschland" widmet sich dem Hochharz. Dieser zentrale Bereich des Harzes rund um den Brocken ist zugleich einer der populärsten Nationalparke in Deutschland. In bewährter Weise bietet der Band Übersichten zu natur- und kulturräumlichen Themen neben einer fachkundigen Beschreibung exemplarisch ausgewählter Standorte. Entstanden ist eine grundlegende Einführung in die Geschichte und den heutigen Zustand der facettenreiche Montan- und Siedlungslandschaft zwischen dem nördlichen Vorland des Harzes und den Mittelgebirgsarealen, die bis zur Baumgrenze reichen, zwischen den Städten Wernigerode, Bad Harzburg, St. Andreasberg und Elbingerode. Eine Fülle landschaftsbezogener Informationen macht den Band zu einem unverzichtbaren Nachschlagewerk, dessen Inhalt und Gestaltung mit zahlreichen Karten und Grafiken in dieser Form für den Harz bisher einzigartig ist.


  • Teufelskralle und Fliegenpilz Eine kleine plattdeutsche Pflanzenkunde.

    Format: 16,5 x 16,5 cm, gebunden 80 Seiten

    In Bild und Text werden heimische Blütenpflanzen, Farne und Pilze vorgestellt. Die plattdeutschen Texte gehen auf deren volkskundliche Namen ein und verraten, was unsere Vorfahren mit diesen Pflanzen verband. Die hochdeutschen Texte sind beigefügt. Eine CD mit den plattdeutschen Texten komplettiert das Buch.

    Preis: 9,90 Euro zzgl. Versandkosten
    ISBN 978-3-00-040630-0
  • Bestellen über: http://www.harzregion.de/publikationen/sonstiges.html
  • oder über

Das Flüstern des Waldes - Erlebnis Nationalpark Harz Das Flüstern des Waldes - Erlebnis Nationalpark Harz
von Christian Wiesel (Illustrator)

Die Publikation mit hochwertigen Bildern und emotional ansprechenden Texten erscheint Ende August- Anfang September 2007. Die Bilder entstanden während des Freiwilligen Ökologischen Jahres im Nationalpark.

Einen Einblick in die Publikation findet man unter  www.das-fluestern-des-waldes.de,

bestellen kann man über den Verlag Wieselflink www.verlag-wieselflink.de
oder über  Amazon

  • Gebundene Ausgabe - 142 Seiten
    Sprache: Deutsch

Der Luchs. Rückkehr auf leisen Pfoten (Gebundene Ausgabe)
von Robert Hofrichter (Autor), Elke Berger (Autor)
 
  • Leopold Stocker-Verlag, Graz - Stuttgart 2004.
  • Gebundene Ausgabe -160 Seiten, zahlreiche farbige Abbildungen, 16,5 x 22 cm


Seen und Teiche im Harz
von Rolf Wittwer, Hartmut Mantwill

Taschenbuch - 131 Seiten


Der Harz: Natur, Kultur und Mythen (Gebundene Ausgabe)
von Armin Maywald (Autor)

135 Seiten

Armin Maywald (Jahrgang 1953) ist Diplom-Biologe, Naturfotograf, Autor und Filmer. Seit vielen Jahren engagiert er sich in den Bereichen "Naturschutz" und "Gesunde Ernährung". Seine Arbeiten erscheinen in zahlreichen Magazinen und Büchern und sind geprägt von einem hohen Maß an Fachkenntnis. Auch als Buchautor und Naturfilmer hat er sich einen Namen gemacht.
 


Der Harz - Natur · Geschichte · Kultur: Eine Bilderreise (Gebundene Ausgabe)
von Birgit Czyppull (Autor), Sigurd Elert (Fotograf)    

Kurzbeschreibung
Mythen und Sagen vor allem die von Goethe literarisch verewigte Walpurgisnacht mit dem Hexenritt zum Brocken haben den Harz eine geheimnisvolle Aura verliehen. Doch genauso spannend wie die unheimlichen Geschichten ist die wirkliche Geschichte dieses unwirtlichen Mittelgebirges: Schon in der Frühgeschichte sind Menschen auf die reichen Bodenschätze im Harz gestoßen. Im Mittelalter erreichte die Förderung von Silber, Eisen und anderen Metallen seinen ersten Höhepunkt. Das Heilige Römische Reich deutscher Nation schöpfte seinen Reichtum aus diesen Quellen. Von dieser Verknüpfung zwischen Herrschafts- und Technikgeschichte zeugen noch heute prachtvolle Kirchen, Pfalzen und Burgen sowie zahlreiche Bergwerksanlagen. Die brillanten Fotos von Sigurd Elert zeigen die Kulturdenkmäler und Naturlandschaften des Harzes in all ihrer Schönheit.

  • Gebundene Ausgabe: 143 Seiten
    Verlag:
    Mitzkat; Auflage: 1 (März 2007)
    Sprache:
    Deutsch
    Größe und/oder Gewicht:
    28,6 x 21,5 x 1,8 cm


Merian live! Harz: Wälder, Berge, Moore - pure Natur genießen (Broschiert)
von Gisela Buddée (Autor)

Kurzbeschreibung Mehrfach ausgezeichnet als bester Kompakt-Reiseführer: 1. Platz ITB BuchAward!
Jetzt neu mit herausnehmbarer Straßenkarte zusätzlich zum Kartenatlas.
Extra: MERIAN-Quiz mit Gewinnspiel!
Eine Auswahl aus dem Inhalt des MERIAN live! Harz:
Die schönsten Orte und Regionen:
Oberharz - Von hoch gelegenen Bergstädten zum einstigen Kaisersitz
Rund um den Brocken - Ein Berg, umringt von Fachwerkstädten
Nordharz -Felsen, Schluchten, Schlösser und Höhlen
Südharz - Die Sonnenseite des Harzes
Unterharz - Die schönste Burg, die meisten Rosen und ein romantisches Flusstal
Ca. 60 Farbfotos, herausnehmbare Straßenkarte plus 4 Seiten Kartenatlas, 1 Übersichtskarten, 3 Stadtpläne, 1 Detailplan, MERIAN-TopTen und MERIAN-Tipps.

Über den Autor Gisela Buddée, geb. 1944, studierte Pädagogik und Kunst. Seit 1993 lebt sie in Berlin und arbeitet dort als freie Autorin und Lektorin. Die Stadt ist - neben Nord- und Ostsee sowie Südfrankreich - zu einem ihrer Hauptthemen geworden.


Nationalpark Harz: Auf Goethes Spuren in ein Wildes Land (Gebundene Ausgabe)

48 Seiten, 30 Abbildungen
Gebunden, 16,5 x 16,5 cm

Schon Tacitus wusste Schauerliches über diesen unwirklichen Ort zu berichten, auch Goethe war zutiefst beeindruckt ob des wilden Landes. Das spezielle Mikroklima im Hochharz ist eigentlich typisch für weitaus nördlicher gelegene Regionen, wie Norwegen. Einmalige Aufnahmen von unter der Schneelast zu bizarren Geistern mutierten Fichten, reißenden Wildbächen, sumpfigen Auen und kargen Steinfeldern ziehen den Betrachter in eine archaische Welt.
 


Heimische Pflanzen Häufige und auffällige Arten erkennen und bestimmen
von Dankwart Seidel, Wilhelm Eisenreich

Sprache: Deutsch
Broschiert - 127 Seiten - BLV Verlagsgesellschaft mbH


BLV Taschenbücher, Mineralien, Gesteine
von Walter Schumann

Sprache: Deutsch
Broschiert - 127 Seiten - BLV Verlagsgesellschaft mbH